DerArbeitskreis "Zukunft Energie 5.0" und dieEnergie, Messe und Marketing Agenturveranstalteten gemeinsam in Zusammenarbeit mit der Jade Hochschule den Energietag 5.0. Die Schirmherrschaft übernahm die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Frau Gabriele Heinen-Kljajić,

Dieses Symposium an der Jadehochschule hatte zum Ziel, durch Fachreferenten aus Forschung und Wirtschaft aufzeigen zu lassen, wie die regenerative elektrische Energie, die insbesondere in Norddeutschland durch Windräder und Solarenergie oft im Überschuss vorhandene ist, sinnvoll und effizient gespeichert und genutzt werden kann.

Die Umwandlung von Strom in Wasserstoff und Methan (Windgas) stand an diesem Tag im Mittelpunkt der Ausführungen der Refeneten/-innen, da hier an der Nordseeküste und in Norddeutschland bereits die Infrastruktur (viel überschüssige regenerative Energien, Gasspeicher, Infrastruktur zur Gasverteilung und im interkommunalen Gewerbegebiet noch einiges an Fläche zur Ansiedlung von erforderlichen Fachfirmen) vorhanden ist oder geschaffen werden kann. Wenn wir die Energiewende auf der Grundlage der Vorgaben der Bundesregierung schaffen wollen, ist die mittel bis langfristige Nutzung von Windgas unumgänglich. Dies zeigt die Studie von Prof. Dr. Sterner und seinem Wissenschaftsteam im Auftrag von Greenpeace Energy und weiteren in der Studie zu „Windgas“ auf. In den Setzungen und Analysen zeigt diese, dass bis 2050 eine gesicherte Energieversorgung in Deutschland auf der Grundlage von 100 % regenerativ erzeugtem Strom möglich ist. Als weiteres Ergebnis ermittelt das Forscherteam eine umfassende „Dekarbonisierung“ des Verkehrs- und Chemiesektors.
 
Im Rahmen des Symposiums wollten wir Möglichkeiten und Szenarien aufgezeigen, die zu einer 100 % Regenerativ gestützten Energieversorgung in Deutschland bis zum Jahre 2050 führen. Der Norden Deutschlands hat mit den Naturvorteilen seiner Windverhältnisse, der schon sehr intensiv ausgebauten Onshore und Offshore Windkraft und der Gasspeicherinfrastruktur dabei große Standortvorteile, wirtschaftliche Chancen aber auch die Aufgabe, mit diesen Chancen seinen Beitrag zur 100% Regenerativen Energieversorgung in Deutschland zu leisten. Zudem würde die Umwandlung der überschüssigen Regenerativen Energie viele Trassenprobleme und hohe Verluste auf dem Transportweg einsparen.
 
Weitere Veranstaltungen im Jahr 2016 und 2017 sollen die Aufmerksamkeit von Medien, Gesellschaft, Wirtschaft und Politik an dieser Thematik wachhalten, um so die Nachhaltigkeit der Bearbeitung der Thematik Regenerative Energieanwendung und ihre Nutzung zu sichern.
Referate Energietag 5.0
 
pdfProf. Dr. Michael Sterner „Die Bedeutung von Windgas für das Gelingen der Energiewende – warum wir Windgas gebrauchen.“
 
 
pdfFrederik Brandes  DVGW Deutscher Verein des Gas- & Wasserfaches e.V.
Netzentlastung und Klimaschutzoptionen von Power to gas
 
 
Erfahrungen mit der Windgaserzeugung und Einspeisung ins Gasnetz in der Praxis
 
 
Energiewende-die Synergien machen´s! Salzkavernen als flexible Gasspeicher im System "Power to Gas"
 
 
 
Sektorkopplung - Der Schlüssel zur Energiewende
 
 

Arbeitskreis Zukunft Energie 5.0

Telefon: +49 4461 7489735 Fax:       +49 4461 7489736 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.energietag50.de

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV:  Jörg Wächter, Gustav Zielke

c/o Energie, Messe und Marketing Agentur Moorwarfer Gastweg 48 26441 Jever

Telefon: +49 4461 7489735 Fax:       +49 4461 7489736 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.emm-agentur.de

Rechtsform: Einzelunternehmer  

Vertretungsberechtigt:  Jörg Wächter Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: Finanzamt Wilhelmshaven:

USt-ldNr.: DE243359674


Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links

 

Energietage 5.0 am 25. August 2016 in der

Jade Hochschule Wilhelmshaven

 
 
09:00 Uhr
Einlass/Registrierung 
10:00 Uhr Begrüßung 
 
 
 
Vertreter Ak Zukunft Energie 5.0
Prof. Dr. Manfred Weisensee, Präsident der Jade Hochschule
Sven Ambrosy, Landrat Landkreises Friesland
Ursular Glaser, Bürgermeisterin Stadt Wilhelmshaven
10:45 Uhr
11:00 Uhr Referat
   Der lange Weg von der Entwicklung der Wasserstofftechnik zur Nutzung und die   Rolle von Greenpeace Energy e.G. hierbei. Prof. Dr. Michael Sterner   „Die Bedeutung von Windgas für das Gelingen der Energiewende – warum wir Windgas gebrauchen.“  Michael Sterner ist Professor für Energiespeicher an der Ostbayerischen   Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) und einer der Leiter der   Forschungsstelle für Energienetze und Energiespeicher (FENES).   Er hat mit seinem Wissenschaftsteam die schon zitierte Studie zur Bedeutung   von Windgas erstellt.
11:40 Uhr Referat
Markteinführung von Power to Gas: Hemmnisse, Handlungsbedarf für Politik und Forschung, Geschäftsmodelle in der Praxis
12:00Uhr Referat
Frederik Brandes,
DVGW Deutscher Verein des Gas- & Wasserfaches e.V.
Netzentlastung und Klimaschutzoptionen von Power to gas
12:20 Uhr Referat
Erfahrungen mit der Windgaserzeugung und Einspeisung ins Gasnetz in der Praxis
12:50 Uhr Referat
Hans Joachim Schweinsberg STORAG Etzel GmbH
Energiewende-die Synergien machen´s! Salzkavernen als flexible Gasspeicher im System "Power to Gas"
13:10 Uhr Referat
Sektorkopplung - Der Schlüssel zur Energiewende
   
13:30 Uhr Mittagspause
Imbiss im Vorraum
13:30 Uhr Pressekonferenz
14:15 Uhr Expertenrunde
Visionen, gibt es eine   Zukunft mit Windgas und 100% regenerativen Energien? Welche politischen   Entscheidungen sind zu treffen, um in das „Nachkarbonzeitalter“ zu kommen?
Moderator: Gerd Abelt, Chefredakteur Wilhelmshavener Zeitung
Es diskutieren u.a.
- Ronald Brandes
- Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
- Prof. Dr. Michael Sterner
- Erich Pick
- Vertreter Jade Hochschule
- Andreas Weber
ca. 15:30 Uhr   Verabschiedung Veranstalter
Ende der Veranstaltung
 
Ort der Veranstaltung:
Jade Hochschule
Wilhelmshaven/ Oldenburg/ Elsfleth
Friedrich-Paffrath-Str. 101
26389 Wilhelmshaven
 
 
 

Wir danken allen, die den Energietag durch ihre Unterstützung möglich gemacht haben.

  Niedersächsische Staatskanzlei  
 
Niedersächsischer Ministerpräsident Herr Stephan Weil
 
Niedersachsen 10
  Jade Hochschule   Die Jade Hochschule ist eine staatliche Fachhochschule im nordwestlichen Niedersachsen mit Studienorten in Wilhelmshaven, Oldenburg und Elsfleth. Logo JadeHS 200
  Energie, Messe und Marketing Agentur    Konzeptionierung, Planung und Durchführung von Messen, Veranstaltungen und Fachtagungen sowie die Verwaltung von Vereinen und Institutionen.  Logo EMM 200
  Arbeitskreis 5.0  
 
Der Arbeitskreis Zukunft-Energie 5.0. hat sich zusammengefunden, um an der Aufgabenstellung, 100% regenerative Energieversorgung im Jahre 2050 in Deutschland aktiv mitzuwirken und deren politische und wirtschaftliche Umsetzung aktiv mit voran zu bringen.

 

 Logo AK50 200
  Landkreis Friesland  
 
Der Landkreis Friesland ist ein Landkreis im Nordwesten von Niedersachsen. Sitz der Kreisverwaltung ist die Stadt Jever 
 
 Logo LKFri 200
 
  Stadt Wilhelmshaven   Wilhelmshaven ist eine kreisfreie Stadt im Nordwesten Deutschlands. Sie liegt an der Nordwestküste des Jadebusens, einer großen Meeresbucht an der Nordsee.  Logo WHV 200
   EWE AG  
 
Die Energiewende mit den Menschen vor Ort gestalten – dieses Ziel verfolgt EWE als regional ausgerichteter Dienstleister. Der kommunale Konzern verknüpft Energie, Telekommunikation und IT zu intelligenten Systemen für eine sichere und komfortable Zukunft.
 Logo EWE 200
   STORAG GmbH  
 

Seit über vier Jahrzehnten besteht die Kavernenanlage der STORAG ETZEL GmbH am Standort Etzel. In unterirdischen Kavernen lagern große Mengen von Öl und Gas.  Die künstlich geschaffenen Hohlräume tragen einen wichtigen Teil zu einer sicheren und stabilen Energieversorgung in Deutschland und Westeuropa bei. Ein großer Teil der strategischen Rohölreserve lagert in den Kavernen von Etzel.

Logo Storag 200
  Papier- u. Kartonfabrik Varel GmbH & Co. KG  
 
Die Papier- und Kartonfabrik Varel ist ein Hersteller von Recyclingkarton und Wellpappenpapieren für die nationale und internationale Verpackungsindustrie.  Die Papier- und Kartonfabrik Varel wurde 1938 gegründet und ist noch heute ein familiengeführtes, mittelständisches Unternehmen. Mit unseren mehr als 500 Mitarbeitern produzieren wir am Standort in Varel hochwertige Papier- und Kartonqualitäten für die weiterverarbeitende Verpackungsindustrie
 Logo pkv
  P&S-Solar GmbH  
 
P&S-Solar ist heute ein anerkannter Handwerksbetrieb, der auch weit über die regionalen Grenzen hinaus einen guten Ruf genießt. P & S-Solar war einer der ersten Solarhandwerksbetriebe in dieser Region und steht Ihnen somit mit seinem wertvollen über 23 Jahren gesammelten Erfahrungsschatz zur Verfügung.
 PS Logo 400
  Sonnenenergie Medern GmbH & Co. KG    Betreiber von Solar- und Windanlagen  Sonnenenergie
   GEW Wilhelmshaven GmbH  
 
 Energieversorger in Wilhelmshaven
 
 Logo GEW 200
  Friesen Elektra III GmbH & Co. KG   Karl-Georg Graf von Wedel gründete 1999 die Veranstaltungsfirma Schloss Gödens Entertainment auf dem Familienanwesen in Sande. Von Anfang an standen Veranstaltungen im Stil der englischen „Home-and-Garden“-Fairs unter dem Titel „Landpartie“ im Fokus. Erst nur für das eigene Schloss, später auch für andere Burgen und Schlösser im Nordwesten Deutschlands.  Gdens 200
  Friesenenergie   Energieversorgungsunternehmen im Wangerland  Logo FriesenEn 200
   KDG-Center  
Die Ennergiebarter zeigen den Kunden die vielfältigen Möglichkeiten für die energetische Sanierung von Gebäuden und bieten ihnen das richtige Konzept. Je nach Haustyp und Alter können bei entsprechender Sanierung und Auswahl moderner Heiztechnik oftmals bis zu 80 Prozent der Heizkosten eingespart werden.
 
 Logo KDG 200
   Brande innovation  
  
Brande innovation schafft Mehrwert durch die Verbindung von Ingenieurskunst und Ideenmanagement. Das Unternehmen bringt Ideen zur Marktreife.
 
 Logo brandes 200
     
 
 
  Industrieclub Roffhausen  
 Eine Handvoll Unternehmer mit Ideen und Visionen gründeten 1992 den Industrie Club Roffhausen. Den Standort begleitend mit aufzubauen und weiterzuentwickeln, den wirtschaftlichen Verbund der Unternehmen zu stärken, gehört zu den definierten Zielsetzungen des Vereins.
 
Logo ICR 200
    Die Gütegemeinschaft Wärmeschutzpartner ist ein Zusammenschluss von Kommunen, regionalen Unternehmen aus Handwerk, Energieberatern, Handel und Kreditwirtschaft.
Sie hat sich zum Ziel gesetzt, durch die Modernisierung des Altbaubestandes im Hinblick auf die Wärmeerzeugung und Wärmedämmung Energie einzusparen und dadurch die Umwelt zu entlasten
Logo WSP 200
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com