Energietag 5.0

– regenerative Energieerzeugung, Versorgungssicherheit, sichere Netze -

 Der Arbeitskreis "Zukunft Energie 5.0" und die "Energie, Messe und Marketing Agentur" veranstalteten gemeinsam in Zusammenarbeit mit der Jade Hochschule

den 10. Energietag 5.0.

Die Schirmherrschaft in diesem Jahr hatte der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil übernommen.

B Logo ET2017

Referenten aus Forschung, Lehre und Wirtschaft stellten die Problematik der schwankenden Einspeisung durch Erneuerbarer Energien da.

 - Wie sehen die Stromnetze der Zukunft aus?
- Wie gestaltet sich die Steuerung der zukünftigen Stromnetze?
- Welche Regelungen sind zukünftig für Last und Frequenzschwankungen im Netz zu treffen?
- Welche Lösungen zur Speicherung der „Überschüsse der Erneuerbaren Energien sind sinnvoll?
- Welche Auswirkungen haben die Vorgaben zum Klimaschutz?

Ab 2050 soll nach Vorgaben der Bundesregierung die Energieversorgung mindestens zu 85% durch Regenerative Energieerzeugung erfolgen. Die Wind-, Solar- und Biogasanlagen werden dann fast alle konventionellen Kraftwerke ersetzen. Die Netzschwankungen, die heute noch durch Zu- oder Abschaltung, z.B. von Windanlagen oder Kohle-/ Gaskraftwerke ausgeglichen werden, müssen bis dahin geregelt sein.

Hierbei hat der Norden Deutschlands bei der zukünftigen Energieversorgung sehr große Vorteile.Die Windhäufigkeit, die relativ gut ausgebaute On-/Off-shore Windkraft, die Möglichkeiten im Bereich der Solar-energie und insbesondere die Gasspeicherinfrastruktur bilden die Grundlage für diese Standortvorteile.

Energieversorger leisten, auch in unserer Region, schon heute durch Studien und Feldversuche zukunftsweisende Beiträge zur Stabilisierung der Netze.
 
Der 10.Energietag wurde ausgerichtet vom Arbeitskreis “Zukunft Energie 5.0” und der Energie, Messe und Marketing Agentur in Zusammenarbeit mit der Jade Hochschule in Wilhelmshaven.

Er beschäftigt sich mit der Thematik:

“Energiewende - Fluktuierende Einspeisung von Erneuerbaren Energien”

Ziel des 10. Energietages war es, die bereits vorhandenen und weitere zukünftige Lösungen bei der Stabilisierung des Stromnetzes aufzuzeigen. Denn entgegen allen Unkenrufen der Medien über „hohe Probleme bei der Netzstabilität, wenn wir nur noch durch Erneuerbare Energien versorgt werden“ zum Trotz, gewährleistet auch 100% Energieversorgung mit Erneuerbarer Energie Versorgungssicherheit zu günstigen Tarifen.

 

 Wir danken allen, die den Energietag 2017 durch ihre Unterstützung möglich gemacht haben.

 

 
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com